05.10.2018

Das neue Schuljahr hat für uns als Pädagogen begonnen und auch in diesem Jahr begleiten wir die Schüler*innen der Wilhelm-Ostwald-Schule, der Thomasschule, der 16. Oberschule, der Pestalozzischule und als Neuzugang, der Astrid-Lindgren Schule.

Unser Projekt in der Louise-Otto-Peters Schule wird durch unsere wunderbare Praktikantin Susann Neubert, die uns von März bin Juni 2018 begleitet hat, übernommen und unter Bühnenzauber weiter dokumentiert.

Außerdem hat Bühnenzauber für das Jahr 2019 neben den Schulaufführungen große Pläne:

Im März 2019 startet unser Projekt „Urban Figures“ mit Kindern und Jugendlichen aus der ganzen Stadt. Wenn ihr euch als Spieler*innen dazu bewerben möchtet, schreibt eine kurze Mail an uns. Das Projekt ist für alle von 12 bis 18 Jahren. Mehr dazu findet ihr unter Urban Figures auf dieser Seite.

In der Rolle der Schauspielerin könnt ihr Monique Heße in den Stücken „Kabale und Liebe“ sowie „Die Herzogin von Malfi“ im TheaterPACK erleben.

Da wir inzwischen dem Verein: frekonal e.V. angehören und Monique Heße sich dort unter anderem ehrenamtlich in der Arbeit als Vorstand einbringt, freuen wir uns über jede kleine Spende auf unser Bühnenzauber Spendenkonto unter der folgend angegebenen IBAN. Spendenquittungen können wir jederzeit bei Bedarf ausstellen.

Kontoinhaber: Bühnenzauber-frekonale e.V.

Kreditinstitut: GLS Bank

IBAN: DE13430609671174433904

 

****Bühnenzauber****


 

27.04.2018

Wir sind in der „Endprobenphase“. Letzte Requisiten werden angefertigt, Kostüme, Programmhefte, Pressetexte, Organisation der Veranstaltungen, proben proben proben, Wochenenden haben plötzlich nur noch einen freien Tag, denn fünf Schulen zu einer selbstgeschriebenen Premiere zu führen, bedeutet vor allem Arbeit.

Als Erstes spielen unsere wunderbaren Thomasschüler zu den 18. Leipziger SchulTheatertagen im Theater der jungen Welt.

Wir laden Euch herzlich zu „Der Tod ist nicht das Ende“ ein.

http://www.theaterderjungenweltleipzig.de/spielplan-mobile-000849.html

Auch auf der Internetseite des Halle 5 e.V. findet Ihr einen Beitrag zu unseren geplanten Vorstellungen.

Bühnenzauber 2018 – mit Schülern entwickelte Theaterstücke

Die Aufregung wächst!

 

*****Bühnenzauber*****

 

—————————————————————————————————-

 19.03.2018

Unsere Premierentermine für die GTA- Projekte stehen fest!!!

Wir danken dem Halle 5 e.V. für die tolle Unterstützung und die Kooperation!

  • 25.05.2018  // 19:00 Uhr „Tote reden Klartext“  gespielt von den Schülern des Ostwaldgymnasiums
  • 26.05.2018 // 19:00 Uhr „Wer bin ich und wie kann ich sein?“ gespielt von den Schülern der Louise-Otto-Peters Schule
  • 01.06.2018 // 18:30 Uhr „Freitag der Dreizehnte“ gespielt von den Schülern der  16. Oberschule
  • 01.06.2018 // 19:30 Uhr „Keine Hexerei“ gespielt von den Schülern der Pestalozzi Schule
  • 02.06.2018  // 19:00 Uhr „Der Tod ist nicht das Ende“ gespielt von den Schülern der Thomasschule

Kommt zahlreich und seid gespannt!

Wir freuen uns auf euch!

****Bühnenzauber******

 

 

 

27.02.2018

Wir freuen uns über junge, motivierte und theaterbegeisterte Unterstützung durch unsere wunderbaren Praktikantinnen und möchten sie Euch gern vorstellen!

Freut Euch auf:

Sophie Luther

Praktikantin im Projekt „Tote reden Klartext“ des Wilhelm-Ostwald-Gymnasiums

*14.10.1991

Studium der Kulturwissenschaften und der ästhetischen Praxis in Hildesheim; Schwerpunkt: Theater und Musik

Theaterpädagogische (Mit-)Arbeit in Jugendclubs am Thalia Theater Hamburg, Deutschen Theater Göttingen, Staatsoper Hannover

klassische musikalische Ausbildung im Fach Oboe

 

Corina Hofner

Praktikantin im Projekt „Tote reden Klartext“ des Wilhelm-Ostwald-Gymnasiums

*13.12.1994
Abgeschlossene Schauspielausbildung an der Theaterakademie Sachsen in Delitzsch
Schauspielerisches Praxissemester an den Landesbühnen Sachsen, Radebeul
div. Produktionen und Hospitanzen in Leipzig, Dresden und Köln, u.a. in Form von Klassenzimmertheatern

 

08.01.2018

Wir begrüßen mutig das Jahr 2018!

Mit unserer Teilnahme am Wettbwerb „Kinder zum Olymp“ und den „18. Leipziger SchulTheatertagen“ geht’s los!


19.12.2017

Seit Kurzem arbeiten wir enger mit dem TheaterPACK zusammen.

Wir legen allen eine Empfehlung der folgenden Stücke des TheaterPACK für die Sekundarstufe II ans Herz!

Medea von Euripides

Medea“ – ein Mythos, ein Sinnbild für unmenschliches Grauen.

In diesem Stück geht es um menschliche Beweggründe, unmenschlich zu handeln. Das Stück ist eine Möglichkeit, Gedankenexperimente zuzulassen, die unsere Sinne schärfen sollen für Fragen wie:

Was passiert in der Fremde, wenn keine Wurzeln mehr zur Heimat führen, keine Hoffnung auf ein glücklich-erfülltes Leben bleiben will? Wohin bin ich bereit zu gehen? Und wie weit? Was, wenn Moral und Güte, wie ein Mensch sie sieht und anstrebt, ihm abgesprochen und vom Gegenüber vereinnahmt werden? Was, wenn so aus liebsten Menschen Feinde werden? Nützt Verständnis?

Zwischen Dunkelblau von Clara Fuhrmann

Mittzwanzigerin Paula hat eine schwerwiegende Entscheidung getroffen.

Eine große Frage bleibt, zu der sich viele kleine gesellen – und so wird aus einem Moment eine Reise.

Irgendwo zwischen weißen Wänden spricht Paula über die Liebe, das Aufwachsen und ihre Beziehung zu Männern. Ihr Monolog berührt die peinlichsten, zartesten und schlimmsten Winkel ihres Wesens unabhängig von ihrem Körper, der gerade eine irreversible Veränderung erfährt.

Die Zeitmaschine von H. G. Wells

Wird es jemals absoluten Frieden geben?

Auf der Suche nach einer Antwort begibt sich ein genialer Tüftler auf eine waghalsige Reise jenseits des Stundenzeigers. Dem Vergehen von Sekunden und Jahren nachjagend, landet er auch in unserer Gegenwart. Plötzlich steht er uns gegenüber – einer Gesellschaft, die der seinen fremd ist. Doch sind wir auch fortgeschrittener?

Getrieben von seinem unbeirrbaren Glauben an sein Ziel dreht sich das Zifferblatt weiter und weiter. Bis er in einer sehr fernen Zukunft vor der Wahl steht: Soll er seinem Herzen oder seinem Verstand folgen?

Nichtsahnend steuert er unaufhaltsam auf die Erkenntnis zu, dass er die Antwort bereits in sich trägt …

E-Mail: kontakt@theaterpack.com

Internet: http://www.theaterpack.com

 

Wir hoffen, wir können euer Interesse für das eine oder andere Stück wecken.

 

Herzliche Grüße und eine schöne Adventszeit wünscht das Bühnenzauber-Team!


 

03.12.2017

Advent , Advent … ein Lichtlein brennt…

Lustig, wie es flackert,

das Kerzlein am Baum

und mit seinem Licht wacker

festhält am Liebestraum.

 

Glücklich, wie es singt,

das Flämmlein mit dem Traum

und jedem Kind erzählt

vom Zauberbaum.

 

Müde, wie es blickt

das Lichtlein in der Nacht

und mit seiner Kraft geschickt

andere glücklich macht

 

(Monika Minder „Kerzenglück“)


 

27.11.2017

Wir sind jetzt Mitglied im „frekonale“ – Freie Kommunikation und Nachhaltiger Lebensstil e.V.

Mit diesem Schritt freuen wir uns auf eine bereichernde Zusammenarbeit und die Möglichkeit unsere Projektaktivitäten zu erweitern.

Zusätzlich erhoffen wir uns als Verein öffentlich wirksamer zu werden und zukünftig eine größere Palette an Förderungsmöglichkeiten zu nutzen.

Der frekonale e.V. versteht sich als Unterstützer, der sozial-ökologischen Wandelbewegung. Er bringt Akteure mit ähnlichen Zielen und Werkzeugen an einen Tisch um Synergien zu ermöglichen und stellt eine gemeinsame Infrastruktur, ohne sich inhaltlich oder thematisch einzumischen.

Ein besonderes Angebot ist das „Motherboard“ – ein Starterpaket für Initiativen, die am sozial-ökologischen Wandel arbeiten, aber keine eigene Rechtsform haben. Bühnenzauber nimmt dieses Angebot in Anspruch und ist somit kein eigenständiger Verein, sondern nutzt die verein//srechtliche Struktur, Konten und Administration von frekonale e.V. gegen ideelle Unterstützung und gemeinsam festgelegte finanzielle Anteile an den Erfolgen von Bühnenzauber.

Spendeninformationen erhaltet ihr demnächst hier auf unserer Homepage.

_______________________________________________________________________________________________________

Des Weiteren möchten wir in Kürze enger mit dem Theaterpack zusammen arbeiten.

Dafür ist angedacht theaterpädagogisch ein Vor- und Nachgespräch des Stückes Medea

(http://www.theaterpack.com/medea/th417_index_0.htm)

zu betreuen.

Wir empfehlen der Sekundarstufe II das dem Stück zu Grunde liegende Werk von Euripides, sowie

Zwischen Dunkelblau von Clara Fuhrmann

und die Zeitmaschine  von H. G. Wells.

 

 

 

Wir halten euch auf dem Laufenden!